Sie sind hier: Aktuelles / Artikel

Besondere Auszeichnung für Barthold Dietz und beeindruckende Leistungsbilanz des DRK-Ortsvereins Salzkotten e.V.

Vorstand, Ehrengäste und Jubilare: (von links):Karsten Güthoff, Dieter Jagiella (Vorsitzender), Oliver Schulte, Klaus Broccucci(35 Jahre), Martin Münsterteicher (stellv. Kreisgeschäftsführer), Nilgün Özel (Vize-Präsidentin des DRK-Landesverbandes Westfalen), Irmgard Janßen (Kreisrotkreuzleiterin), Barthold Dietz(Ehrenmitglied), Dr. Wilhelm Tappert, Klaus-Jürgen Rensing(40 Jahre), André Mohnert, Petra Schmidt-Broccucci

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung des DRK Ortsvereins Salzkotten e.V.  am 15.11.2019 konnte der Vorsitzende Dieter Jagiella hochrangigen Besuch begrüßen. Die stellvertretende Präsidentin des DRK-Landesverbandes Nilgün Özel war zu dem  ganz besonderen Anlass angereist, um Barthold Dietz die Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft im Ortsverein Salzkotten zu überreichen. Diese Ehrung ist bisher nur  1967 dem DRK Zugführer Fritz Lechlein zu teil geworden.
Zu den Gratulanten zählten dann u.a. der stellv. Kreisgeschäftsführer Martin Münsterteicher und die Kreisrotkreuzleiterin Irmgard Janßen.  Dieter Jagiella betonte dabei gemeinsam mit Petra Schmidt-Broccucci: "Ohne sein ehrenamtliches Engagement hätte sich wohl kaum ein derart aktiver und bedeutsamer DRK-Ortsverein entwickeln können."
 

Geehrt für ihre aktive Mitarbeit im Ortsverein wurden außerdem für 5 Jahre  Christiane Theusner, Hans-Werner Berendes, Valentina Alekseeva;  für 10 Jahre Matthias Gösken, Matthias Fischer, Hans-Peter Sass, Wilhelm Tappert, Grietje Pawlik, Andrè Kortmann, Sebastian van den Bogaert, Ludger Thesing;für 15 Jahre Oliver Schulte; für 20 Jahre Gertrud Jäger, Regina Willeke; für 25 Jahre Diana Güthoff; für 30 Jahre Michael Hoffmann; für 35 Jahre Klaus Bruccucci, Klaus Thiele; für 40 Jahre Hans-Jürgen Rensing. Den Mitgliedern und Ehrengästen  im  DRK Heim wurde dann die beeindruckende ehrenamtliche  Arbeitsbilanz des Jahres 2018 von Matthias Goesken präsentiert: Insgesamt 70 ehrenamtliche Helfer waren bei  21 Blutspendeterminen unter Leitung von Petra Schmidt-Broccucci im Einsatz;  die erste Hilfe für Kinder in Kindergärten und Schulen wurde an 10 Terminen mit insgesamt 76 Teilnehmern durchgeführt. Nur für Erwachsene gab es 8 Kurse in erster Hilfe; 12 Helfer entleerten wöchentlich  in 3er Teams die 19 Kleidercontainer; außerdem gab es noch 2 Krabbelgruppen, 10 Seniorenveranstaltungen, 8 Kurse Stuhl- und Wirbel- säulengymnastik.
 Im Mittelpunkt standen dann ebenso  die 28 Angehörigen der Bereitschaft, die an 25 Einsatztagen Sanitätsdienste bei Veranstaltungen leisteten. Für sie  gab es außerdem Katastrophenschutzeinsätze  beim Brand der Flüchtlingsunterkunft in der Neujahrsnacht, bei der Entschärfung der Weltkriegsbombe am 8. April in Paderborn und am 31. Juli bei der Versorgung von Autofahrern mit Getränken die stundenlang bei glühender Hitze auf der A 44 im Stau standen. Im Anschluß informierte Christopher Hänsch noch über die Aktivitäten des JRK und dann gab  Rotkreuzleiterin und Schatzmeisterin Petra Schmidt-Broccucci einen Einblick in die finanzielle Abwicklung aller Aufgabenfelder und natürlich auch eine Vorschau auf das kommende Wirtschaftsjahr. 
Wichtig waren außerdem die  einstimmigen  Abstimmungen zur Neufassung der Satzung, zur Wahl des neuen Rotkreuzleiters Matthias Goesken und seines Stellvertreters André Mohnert. Der bisherige Rotkreuzleiter Karsten Güthoff wurde mit Applaus verabschiedet, da er sein Amt aus beruflichen Gründen nicht mehr in vollem Umfang ausüben kann.
In seinen Schlussworten dankte der Vorsitzende, Dieter Jagiella; allen für das großartige Engagement und die unzähligen von ehrenamtlichen geleisteten Dienststunden.

Barthold Dietz hat in der letzten Woche  seinen 86. Geburtstag gefeiert. Er war über 60 Jahre beim DRK in führenden Positionen ehrenamtlich aktiv. Ob bei Einsatzdiensten, Blutspenden und der Ausbildung von Nachwuchskräften, stets stand der Mensch  und die soziale Hilfe im Zentrum seines Wirkens. Barthold Dietz ist seit dem 15.7.1952  aktives Mitglied beim DRK.  Er war Mitbegründer des eigenständigen DRK Ortsvereins Salzkotten e.V. am 26. Mai 1967 und  arbeitete seitdem ehrenamtlich u.a.  als Sanitätsausbilder, als Gruppen-, Zug- und Bereitschaftsführer. Vom 22.3.1990 bis zum 25.11.2000 war er außerdem stellvertretender Kreisbereitschaftsführer. Bis zum Jahr 2000 war  er im Ortsverein Salzkotten Bereitschaftsführer und Mitglied des Vorstandes. Danach brachte er als Beisitzer seine umfassenden Erfahrungen mit ein und leitete bis zum Jahr 2014 den Arbeitskreis Altkleidersammlung. 1981 wurde ihm die Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe verliehen, 1994 wurde er mit dem Ehrenzeichen des Deutschen Roten Kreuzes geehrt. In Würdigung seines jahrzehntelangen ehrenamtlichen Gesamtengagements verlieh ihm der Bundespräsident am 20. September 2002 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.
Er war außerdem aktiv am Aufbau und Ausbau  Rotkreuzgeschichtlichen Sammlung  in Westfalen-Lippe e.V. und dem Museum in Schlangen beteiligt und hat  gemeinsam mit Helmut Diermann in einer Chronik über 125 Jahre die Ursprünge und die Entwicklung des DRK in Salzkotten dokumentiert. Die  Ernennung zum Ehrenmitglied des DRK-Ortsvereins Salzkotten e.V. am 15. November 2019 soll auch ganz besonders seine Bedeutung für das Deutsche Rote Kreuz in Salzkotten würdigen.